Chinesisches Horoskop kostenlos für alle chinesischen Sternzeichen


Im Gegensatz zu den westlichen Sternzeichen sind die chinesischen ausschließlich Tierkreiszeichen. Jedes dieser Zeichen gilt jeweils für das Jahr, in dem eine Person das Licht der Welt erblickt hat. Das chinesische Jahr beginnt aber nicht wie bei uns am 1. Januar, sondern richtet sich ganz nach dem Mondkalender. Deshalb beginnt in China das neue Jahr immer erst nach dem zweiten Neumond nach der sogenannten Wintersonnenwende und diese liegt zwischen dem 21. Januar und dem 19. Februar.

Die verschiedenen Tierkreiszeichen im chinesischen Horoskop

Im chinesischen Horoskop gibt es insgesamt 12 Sternzeichen und diese wiederholen sich aufgrund der Jahreszählung immer wieder nach zwölf Jahren. In der chinesischen Astrologie beziehen sich diese Sternzeichen aber sehr viel mehr auf die Charaktereigenschaften des jeweiligen Menschen und sind nicht so sehr auf Deutungen für die Zukunft ausgelegt.

Der chinesische Tierkreis beginnt stets mit der Ratte, gefolgt vom Büffel und dem Tiger. Danach kommen die Tierkreiszeichen Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und enden mit dem Zeichen Schwein.

Entstehung der zwölf Tierkreiszeichen

Eine 2000 Jahre alte Legende besagt, dass die Entstehung der chinesischen Tierkreiszeichen auf Buddha zurückzuführen ist. Anlässlich eines Neujahrsfestes lud dieser alle Tiere des gesamten Universums zu einer Feier ein und wollte mit ihnen den Beginn des neuen Jahres feiern. Seiner Einladung sind aber am Ende nur zwölf Tiere gefolgt und diese wollte er für ihr Kommen auch entsprechend belohnen. Deshalb schenkte er jedem Tier die Herrschaft für ein Jahr und in diesem Jahr konnte dieses Tier alles bestimmen, was an Ereignissen oder Schicksalen eintreffen sollte.

Die Ratte war zwar sehr klein und konnte mit den anderen Tieren nach einer Zeit nicht vom Tempo mithalten, aber dafür war sie sehr schlau. Sie sprang einfach auf den Rücken des schnellen und starken Büffel und ließ sich von ihm tragen. Kurz vor dem Ziel sprang sie herunter und kam als erstes Tier bei Buddha an. Aus diesem Grund ist sie auch das erste Tierkreiszeichen, denn Buddha bestimmte damals die Reihenfolge nach dem Eintreffen der jeweiligen Tiere. Die Legende besagt auch, dass die listige Ratte der Katze gesagt hat, dass dieses Treffen erst einen Tag später stattfindet. Die Katze hat dies geglaubt und kam deshalb zu spät zu diesem Fest und hat kein Tierkreiszeichen erhalten. Aus Rache dafür jagen bis in die heutige Zeit die Katzen alle Ratten, die ihnen über den Weg laufen.

Besonderheiten der Tierkreiszeichen

Bei den chinesischen Tierkreiszeichen und deren Einteilung fällt eine Besonderheit auf. Die verschiedensten Charaktere der einzelnen Zeichen wechseln sich in der Reihenfolge immer gleichmäßig ab. Das bedeutet, dass auf die angriffslustige Ratte beispielsweise der gutmütige Büffel kommt. Diesem folgt mit dem Tiger wieder ein Raubtier, dem ein ängstlicher Hase folgt. Nach diesen Besonderheiten baut sich die Reihenfolge des gesamten Tierkreises auf. Diese Reihenfolge soll auf die verschiedenen Polaritäten und deren Balance hinweisen und so einen harmonischen Zyklus ergeben.


Chinesisches Sternzeichen berechnen


Geben Sie hier ihr Geburtsdatum ein und wir sagen Ihnen sofort, welches chinesische Sternzeichen Sie sind:
.


Chinesisches Horoskop von heute - Sternzeichen wählen


Affe Büffel Drache Hahn
Hase Hund Pferd Ratte
Schlange Schwein Tiger Ziege


Chinesisches Horoskop morgen - Sternzeichen wählen


Affe Büffel Drache Hahn
Hase Hund Pferd Ratte
Schlange Schwein Tiger Ziege